Private aktive Tierhilfe ©


Herzlich willkommen auf der Seite der privaten aktiven Tierhilfe!

Helfen kann ganz einfach sein. Wer über diese Seite auf die Homepage von Zooplus klickt und bestellt, hilft gleichzeitig ohne Mehrkosten Tieren in Not. Zooplus liefert ab einem Bestellwert in Höhe von 19 Euro versandkostenfrei! Auch sind Lieferungen ins Ausland problemlos möglich

.zooplus Halfsize

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havell)

 

Der Grund, warum ich mich entschieden habe, Tieren zu helfen, ist der, dass es so viele Menschen gibt, die entschieden haben, ihnen weh zu tun!

(Autor unbekannt)

 

Seit vielen Jahren helfen wir bestmöglichst Tieren, die in Not geraten sind. Wir, das sind meine Familie und ich, sowie viele fleißige Helferlein, die einzeln oder mit uns gemeinsam in vielfältiger Weise aktive Unterstützung im In- und Ausland leisten. Neben eigener Tiere aus dem Tierschutz finden zwischendurch auch Pflegehunde bis zu ihrer Vermittlung oder als Dauerpflegehund bei uns ein Zuhause.

Außerdem setzen wir uns für zahlreiche tierische Interessen ein, wie z. B. Hundefreiläufe im Siegerland und darüber hinaus und machen auf Themen aufmerksam, die oftmals gerne von politisch Verantwortlichen höchstens "schön geredet" oder meistens sogar über Jahre hinweg komplett ignoriert werden, weil es (wahl-) politisch nicht interessant genug zu sein scheint, sich dieses Themas endlich richtig anzunehmen. Dabei sieht hier die Gesetzeslage keine politische Entscheidungswillkür vor, dennoch wird das Thema Hundefreiläufe seit Jahren, beispielsweise in der Gemeinde Wilnsdorf, komplett ignoriert und - falls überhaupt eine Reaktion erfolgte - mit fadenscheiniger Begründung abgewimmelt. Lediglich mit einer Partei gibt es seit Jahren Gespräche darüber, leider bislang ohne fortschrittlichem Ergebnis.

§ 2 Abs. 2 Landeshundegesetz NRW (Fassung vom 18.12.2002, http://www.lanuv.nrw.de/agrar/dok/landeshundegesetz.pdf), in Anlehnung an § 2 Abs. 2 des deutschen Tierschutzgesetzes und unter Berücksichtigung des § 2 Abs. 1 der Tierschutz-Hundeverordnung des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, sieht einen Ausgleich zum Leinenzwang in speziell für Hunde ausgewiesene, praktischer Weise umfriedete Freiläufe vor. Zitatauszug LHG NRW: "Allgemeine Pflichten, (Leinenzwang)... 2. in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche"..., welche bislang allerdings in heimischer Region nicht in die Tat umgesetzt wurden.

Generell wird Leinenzwang für

  • (ganzjährig) alle öffentliche Flächen, Wege, Plätze durch die Ordnungsbehördliche Verordnung und das Landeshundegesetz NRW,
  • zusätzlich während der Setz- und Brutzeit (4 Monate),
  • durch Gesetze, die Wald und Forst betreffen,
  • Interessenvorgaben durch Landwirte

angeordnet.

Vgl. Neuauflage "Informationen für Hundhalter in der Gemeinde Wilnsdorf": http://media.wilnsdorf.de/1071-Hinweis_Hundehalter_web.pdf

Es gibt bei uns bis jetzt, also 10 Jahre nach Einführung des Landeshundegesetzes NRW, immer noch keine nach diesem Gesetz vorgesehene bzw. zur Verfügung gestellte Flächen, wo Hunde ihre Sozialkontakte und ihren Bewegungsdrang ungestört ausüben dürfen!

Aber dafür gibt es die Hundesteuer! Gestaffelt sind die regional unterschiedlichen, willkürlichen und nicht zweckgebundenen Steuersätze nach der Anzahl der Hunde in einem Haushalt. Ein Hund zahlt den niedrigsten Steuerbetrag, 2 Hunde pro Hund deutlich mehr und ab 3 Hunde wird pro Hund der höchste Betrag veranschlagt. Eine erneute Erhöung steht für 2013 und 2016 an. Bislang (Quelle: Haushalt Gemeinde Wilnsdorf 2009, www.wilnsdorf.de) brachten Hundesteuereinnahmen zwischen 2008-2012 nach einer von dort vorgelegten Berechnung 90.000 Euro pro Jahr der Gemeinde Wilnsdorf ein. Es gibt Regionen, wie im Kreis Siegen-Wittgenstein z. B., da werden ehrenamtlich umsorgte Tierschutz-Pflegehunde genauso hundesteuerpflichtig wie eigene Hunde. So zahlen Pflegestellen ab 3 Hunden den jeweils höchsten  Steuersatz  pro Hund (Gemeinde Wilnsdorf) dafür, dass sie "ungewollte" oder "überschüssige Hunde" auf eigene Kosten versorgen und nicht gewinnorientiert handeln, womit sie eine aktive Hilfe im Tierschutz leisten und gleichzeitig Tierheime entlasten, was ganz nebenbei auch noch kommunale Kosten reduziert (pro Kopf berechnete Ausgaben).

Allerdings wurden Züchter bis zum 31.12.2012 in Form der Zwingersteuer politisch bevorzugt und parallel dazu finanziell entlastet, indem sie für max. 2 Hunde die Hälfte des niedrigeren Steuersatzes zahlen mussten, egal wie viele Hunde tatsächlich dort lebten und unabhängig davon, zu welchem Preis diese verkauft werden bzw. wurden.

Alle Details zur Hundesteuersatzung und Einnahmen durch die Hundesteuer in der Gemeinde Wilnsdorf:

http://media.wilnsdorf.de/391-9_10.pdf

 

Mit Ihrer Unterschrift auf weiter unten eingefügte Liste, die aus dem Fotoalbum kopiert und ausgedruckt werden kann, die ich auf Wunsch aber auch gerne als Excel-Datei per Mail zusende, helfen Sie mit, für Hunde bundesweit ganzjährig nutzbare Auslaufflächen dort zu schaffen, wo sie bislang leider nicht vorhanden sind.

Vielen Dank!

 

Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht.

(Matthias Claudius)

Weiterführende Informationen zum Thema Hundesteuer (im Juni 2012 vor dem Europäischen Gerichtshof) und Hundefreilaufflächen

Wir bitten alle Hunde- und Tierfreunde um rege Beteiligung!

Bitte Link anklicken oder in den Browser kopieren und abstimmen:

http://www.dogs-magazin.de/content/hundesteuer/eingabe.html

Den jeweiligen weiteren Stand des Verfahren entnehmen Sie bitte folgendem Link:

http://www.lemotions.de/index.php?id=15&tx_ttnews%5btt_news%5d=17&tx_ttnews%5bbackPid%

5d=13&cHash=611c1e5da5

 

 

 

 

www.ig-hund.de

Info: auch TASSO unterstützt die Petition!

Und auch Österreich wehrt sich gegen die ungerechte, einseitige Einnahmequelle durch Hundesteuer:

http://www.tierfreunde.org/projekte/stoppt-die-hundesteuer


http://www.facebook.com/Tassoev?fref=ts

EU: nur noch in Deutschland und Österreich - die Niederlande hat es mit Urteil vom 24. Januar 2013 vorgemacht - Hundesteuer wurde abgeschafft!

Bitte sendet die Petition auch an Nicht-Facebookler und in Eure Gruppen und wenn vorhanden auf Eure HP.

zur Petition geht es hier entlang:


www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-abschaffung-der-hundesteuer-in-deutschland-gegen-die-willkuer-der-hundesteuer-erhebungen

die GaTs - gegen die allgemeine Tiersteuer in Deutschland
http://www.facebook.com/groups/124369594388160/

Urteil OLG Hamm, Az.: 5 ss OWi 1225/00

http://www.tierschutz-die-linke.de/Genereller_Leinenzwang_fuer_Hunde.html

 

Lesenswerte Informationen über den politisch und pressemäßig erzeugten "Rassewahn" und deren Folgen für die Haltung von Hunden bestimmter Zugehörigkeit sowie Beißstatistiken - erörtert duch Experten, aber auch die Äußerungen eines hochrangigen Politikers zu dem Thema Hunde bestimmter Rassen:

 

http://www.soka-run.de/?p=7284#more-7284

 

Das darf gerne unverändert weitergeleitet werden!

 

 

 

 

Sie wünschen professionelle Fotos von Ihren Tieren und/oder bei feierlichen Anlässen? Dann sprechen Sie uns an. Viele Bilder dieser HP wurden mit spezieller Ausrüstung und vor allem mit Liebe zum Tier gemacht. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Eine minimale Auswahl an Fotos von Spendenfahrten für verschiedene Tierschutzorganisationen sind im Fotoalbum dieser Seite, aber überwiegend mit Beschreibung auf der jeweiligen Hilfsorganisations-HP zu sehen. Uns sind dabei transparente Wege wichtig, damit die Hilfe gezielt und möglichst schnell dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Dieses sehr hübsche, junge (geb. 06.04.2011), blinde Husky-Mix-Mädchen Iris bittet um Unterstützung in Form von Patenschaften. Details und Beschreibung: Animal-Help-Espania e. V.

http://www.animalhelpespania.de/

 

Iris_137

Oktober 2012:

Iris macht brav weiter Physiotherapie, allerdings kommt der OP-Tag in greifbare Nähe. Es wurde alles getan und Iris hat zum Glück dennoch ihre komplette Lebensfreude erhalten und wir freuen uns über ihre Junghund-Ideen, die frischen Wind ins Familienleben bringen. Allerdings hat sie dennoch unverkennbar massive Probleme beim Laufen, Liegen und Aufstehen. Die Ursache lässt sich leider nicht mehr viel länger mit Schmerzmedikamenten unterdrücken. Auf Dauer geht das zusätzlich neben der Verschlechterung der Hüfte auch auf die vorderen Gelenke plus Schulter. Die Schonhaltung war dank Unterwasserlaufband nicht wieder so extrem aufgetreten, wie vor Beginn der Physiotherapie. Doch das nicht richtige Aufsetzen der Hinterläufe (rechts verstärkt) zeigt, dass mehr Schmerzen vorhanden sind, als man durch Medikamente unterdrücken kann. Deutlich zeigt es sich mittlerweile auch während des UWLB-Trainings. Obwohl relativ schwerelos, heißt es für Iris höchste Anstrengung. Von der Kondition her schafft sie die Zeit locker, doch die Schmerzen sind allgegenwärtig. Wir denken, dass die OP wirklich sehr bald stattfinden muss und werden die Zuckerschnute natürlich bestmöglichst auch in der für sie schweren Zeit aufmuntern, pflegen und bespaßen, so gut wir können. Aber dann kommen sicher Zeiten für Iris, in der sie endlich schmerzfrei toben kann – vielleicht sogar im Schnee, den sie ganz sicher mag. Momentan behält sie ihre Laune mit: Mauseschreck durch Auspusten der Mausevillen und Anpeilen mit gespitzten Ohren, mit den Pfoten darauf rumklopfen und sich einfach nur erfreuen, egal ob anschließend Blätter überall kleben oder die Schnauze von Morgentau plus Erde umrahmt ist. Iris hat Spaß dabei, ist aufgeweckt und freut sich über so vieles, das ist uns Freude genug, sie dabei ein Leben lang zu begleiten. Ja, und wenn ihr Pflegepapa mit ihr geht, dann steht die Welt für diese 2 Seelen für die Zeit still – einfach zu schön!

Ach ja, Sorgenfellchen Iris. Natürlich und leider sind das hohe Kosten, trotz aller Verhandlungen rund um den Preis. Wir hatten auch gehofft, dass die Schmerztherapie doch noch etwas längerfristig Hilfe für Iris bedeuten würde, leider ist dem nicht so. Sie leidet, was gar nicht gut ist und auf Dauer nicht haltbar. Wir hoffen inständig, dass sich noch Patenschaften finden, um die horrenden Kosten mit aufzufangen.

 

August 2012:

Bei der Röntgenkontrolle hat sich gezeigt, dass das Ausmaß von Iris' Hüftfehlstellung immens groß ist (rechts noch viel schlimmer als links) - eine Femurkopfresektion auf beiden Seiten, nacheinander, ist langfristig gesehen unumgänglich. Dafür muss Iris weiterhin regelmäßig zur Physiotherapie, um die bereits aufgebauten Muskeln zu erhalten. Ein guter Muskeltonus ist für die Heilungsphase nach einer solchen Operation von allerhöchster Wichtigkeit.

Da Iris' Hüftprobleme generell viel täglicher Pflege und Fürsorge bedürfen und sie so sehr an ihren Pflegeeltern hängt, darf die blinde Husky-Mix-Hündin auf Lebenszeit in ihrer Pflegefamilie bleiben. Um diese zu unterstützen, suchen wir für die außergewöhnliche Iris Paten.

 

Vorgeschichte:

Unsere Iris, geb. 06.04.2011, leidet an einer Hüftfehlstellung, die zu einer Hüftgelenksluxation führt. Jede Luxation bedeutet große Schmerzen für sie. Um Iris die Lebensqualität zurückzugeben und ihr die großen Schmerzen dauerhaft zu nehmen, ist eine Operation an beiden Hüften und anschließende Physiotherapie dringend erforderlich, damit sie sehr bald junghundgemäß rennen, toben und ihr junges Leben in Bewegung genießen kann.

Für die Diagnostik, die, weil sie sehr schmerzhaft ist, nur unter Vollnarkose durchgeführt werden konnte und für die OP-Vorbereitung wurden 300 Euro berechnet. Die Operation selbst wird ca. 600 Euro kosten. Dazu kommen noch Reha und Physiotherapie…

Update: Eigentlich sollte die OP bereits stattgefunden haben, aber der behandelnde Tierarzt empfahl eine andere Reihenfolge der Vorgehensweise. Durch die Schonhaltung haben sich die betroffenen Muskeln bereits so zurückgebildet, dass sie zum momentanen Zeitpunkt nicht exakt getrennt werden können. Die Gefahr, Arterien zu verletzen, wäre zu hoch. Daher bekommt Iris nun täglich ein spezielles Medikament über einen langen Zeitraum und 2-3x pro Woche Physiotherapie, damit die an der Hüfte verlaufenden Muskeln aufgebaut und stabilisiert werden. Wenn dies erreicht ist, kann die Operation, die zum Ziel hat, den Hüftkopf fest und sicher bei allen Bewegungen in der Hüftpfanne zu halten, durchgeführt werden. Dennoch sind alleine durch die Physiotherapie hohe Kosten für die längerfristigen Behandlungen veranschlagt (monatlich ca. 400 Euro).

Unabhängig von einer OP muss in ca. 6 Monaten eine erneue Röntgenkontrolle veranlasst werden.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön für ihre Spende bzw. Patenschaft an:

Spende über 50,-- Euro von der Deutscher Schäferhund Nothilfe e. V.            www.dsh-nothilfe.de/

Spende über 50,-- Euro von Annette Prey

Spende über 10,-- Euro (Anonym)

Spende über 50,-- Euro von Windhundauslauf Burbach

http://galgo-dreschhausen.jimdo.com/verwendung-der-tierschutzgelder/

Spende über 30,-- Euro von Windhundauslauf Burbach

Sabine Hug, 1. Patenschaft

Im Gedenken an Pat, die sich zur Lebensaufgabe gemacht hatte, unzähligen Galgos und Galgo-Mixen in Spanien Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Viele ihrer Schützlinge haben durch sie den Weg in ein gutes Zuhause gefunden.

 

Pat kam auf tragische Weise durch einen Unfall am 17.01.2013 ums Leben.

 

http://www.elgalgosenior.ch/default_cd.asp?lng_iso=DE

 

https://www.facebook.com/elgalgosenior

Engagierte Menschen mit Herz und Verstand machen vielfältige, tolle Hilfe vor Ort möglich.

Futterkette (Ciudad Animal, Spanien)

https://www.facebook.com/groups/152411224809440/465839400133286/?notif_t=group_activity

http://www.animalhelpespania.de/

 

Außerdem stehen wir u. a. in gutem Kontakt mit

http://www.tierhilfe-kowaneu.com/

http://www.steffi-hilft.de/

http://www.dsh-nothilfe.de/

http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 

Vielen Dank an den Tierschutzverein Alchetal, http://www.tierschutzverein-alchetal.de/, für die tolle Hilfe in Form von vielen Futter- und Sachspenden für notleidende Tiere im In- und Ausland. 

Ebenso vielen Dank an die Tierklinik Betzdorf, http://www.tierklinik-betzdorf.de/, für ihre vielseitigen Futterspenden (-Proben und Restbestände für Hunde und Katzen).

 

Wer im Siegerland eine gute Hundeschule sucht, ist bei http://www.rundes-hundeleben.de/ genau richtig. Spaß für das Team Mensch-Hund, Hund-Mensch und gleichzeitig Erziehung für den Hund.

 

Katzenelend gibt es überall auf der Welt, aber zum Glück gibt es einige Menschen, die den Tieren vor Ort und darüber hinaus helfen. http://animalhelpespania.de  http://www.flyingcats.de   www.tierhilfe-assisi.de

Wohlbefinden für Mensch und Tier und gleichzeitig aktiven Tierschutz unterstützen. Das können Sie hier tun: www.magnetschmuckfuertierfreunde.energetix-wellness.com

Unterschriftenliste für reine Hunde-Freilaufflächen:

Iris ist Lebensfreude pur, sie rennt mit sehenden Hunden oder mit ihrem eigenen Schatten um die Wette, spielt sehr gerne mit dem Ball, dass man gar nicht glauben kann, dass sie blind ist. Altersgemäße Flausen hat sie im Kopf, wie andere Artgenossen auch.

Flexileinen gelten als praktisch - als solchige werden sie gerne verkauft. Aber es gibt auch eine Kehrseite, die man beachten sollte, bevor man sich eine Flexileine kauft und diese anwendet. So passiert es nicht selten, dass Hunde mit Flexileine am Geschirr (Halsband) entlaufen. Windhunde z. B. spurten los, wenn sie etwas Interessantes sehen. Kann Mensch nicht schnell genug reagieren, gibt es einen Ruck im Handgelenk, so dass der Plastikgriff durchaus in hohem Bogen aus der Hand fliegen kann und der Hund weiter rennt mit polterndem Anhängsel. Viele Hunde werden dadurch erst recht panisch: http://www.find-mich-fix.de/newsletter/die_tuecken_der_flexileinen.pdf

Bitte achten Sie in einer Katzenwohngemeinschaft darauf, dass Kippfenster nicht unbeaufsichtig bleiben und bestenfalls mit Zubehör aus dem Tierbedarfsladen gesichert werden. http://www.cuxkatzen.de/html/kippfensterfalle.html

 

Auf Halsbänder zur Markierung von Katzen oder zwecks Ungeziefervorbeugung verzichten Sie Ihrem Tier zuliebe. Es können schwerste Verletzungen während der Körperpflege oder beim Hängenbleiben an einem Hindernis entstehen bis hin zur Strangulierung mit tödlichem Ausgang! Darum appelliert u. a. der Deutsche Tierschutzbund an Katzenhalter, lieber auf das Anlegen von Katzenhalsbändern zu verzichten. Hier ein weiterführender Link von Heim- und Haustier zu dem Thema: http://www.heim-und-haustiere.de/katzen/katzenhalsbaender.html

Auch Wildtiere geraten oftmals in lebensbedrohliche Situationen. Besonders in Sommermonaten während der Brutzeit. Stößt der Entenmutter etwas zu, haben ihre verwaisten Küken keine Chance zu überleben. Wir päppeln in Not geratene Enten, damit sie möglichst gesunde Erwachsene werden, ohne ihnen die natürliche Scheu zu nehmen, die sie beim Auswildern dringend brauchen. Enten, die nicht auswildern wollten/konnten, können selbstverständlich bleiben - wir freuen uns über die Bereicherung dieser liebenswerten Tiere im bereits vorhandenen Entenrudel.

Es werden Sach- und Futterspenden für Katzen und Hunde benötigt, auch Verbandsmaterial (kann MHD abgelaufen sein), um es zuverlässig an Tiere weiter zu geben, denen es leider gar nicht gut geht. Außerdem werden dringend Fleecestoffe benötigt sowie Leinen, Geschirre, Futter, Katzenstreu, Antiparasitenmittel (z. B. Wurmkuren, Floh- und Zeckenschutz), Scalibor-Halsbänder, Spritzen, Kanülen, Decken und Plastikkörbe, Transportboxen in allen Größen etc. gebraucht.
Ebenfalls benötigen wir eine kostenlose oder sehr kostengünstige Transportmöglichkeit innerdeutsch und möglichst zusätzlich von Deutschland nach Spanien.

Um Leinen, Halsbänder und Geschirre sowie warme Fleecemäntel selbst nähen zu können, um diese im aktiven Tierschutz einzusetzen oder ggf. deren Erlös aus Hobbyschneiderei, benötige ich reichlich Material in verschiedenen Größen und Stärken, wie Klickverschlüsse ab 2,5 cm Durchlass, Karabiner, Metallringe rund und in D-Form, Borten, Bordüren, hochwertiger Fleecestoff, Gurtband, Kunst- und weiches Echtleder sowie Schnallen/Dornschließen. Aus defekten Leinen und Halsbändern mache ich neue.

Für die ganzjährige Pflege der Wildtiere brauchen wir neben Grün- und Körnerfutter (Mais, Gerste, Hafer, Weizen) ebenfalls weiche, saugfähige Kleintierstreu.

Aktuelle News und Termine rund um Windifreiläufe zur Auslastung dieser tollen "Rennsemmeln" sowie weiterführende Links findet man hier: http://galgo-dreschhausen.jimdo.com/auslaufregeln/ 


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!